BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. med. Anton Scharl

Prof. Dr. med.
Anton Scharl

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Spezielle operative Gynäkologie

  • Chefarzt Frauenklinik

Klinikum St. Marien Amberg

Mariahilfbergweg 7
92224 Amberg

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Schwerpunkte: Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie, Spezielle operative Gynäkologie, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Sprachkenntnisse

Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Krebserkrankungen der Brust

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie (AGO)
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE)
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • European Society of Gynaecological Oncology (ESGO)
  • Society for Gynecologic Investigation (SGI)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Vorsitzender der Kommission Mamma der AGO
  • Vorsitzender des Fachgebiets EPrinatiologie, Geburtshilfe, oeprative Gynäkologie und Mammachirurgie der Bayerischen Arbeitsgemseinschaft Qualitätssicherung (BAQ)
  • Mitglied der Fachgruppe Mammakarzinom des AQUA-Instituts
  • Mitglied der S§-Leitlinie Zervixkarzinom
  • Mitgleid der Steuerungsgruppe der S3-Leitlinie Mammakarzinom

Wissenschaftliche Preise

  • Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Senologie

Beruflicher Werdegang

  • 02 2000 - heute:Direktor
    Frauenklinik,
    Klinikum St. Marien Amberg
  • 09 1997 - 01 2000:stellvertretender Klinikdirektor
    Frauenklinik,
    Universität Frankfurt
  • 10 1993 - 08 1997:stellvertretender Klinikdirektor
    Frauenklinik,
    Universität zu Köln
  • 12 1990 - 09 1993:Oberarzt
    Frauenklinik,
    Universität zu Köln
  • 05 1989 - 11 1990:Visiting Research Fellow
    Chicago Lying-in Hospital Dept OB/GYN,
    University of Chicago
  • 03 1985 - 04 1989:Assitenzarzt
    Fauenklinik,
    Universität zu Köln
  • 02 1984 - 02 1985:Assistenzarzt
    Institut für Pathologie,
    Universität Erlangen

Promotion

  • 1983: Titel „extra-intrakranielle Neosynangiose “

Ausgewählte Publikationen

Videos (Kongressvorträge, Interviews etc.)

  • Video thumbnail

    Aktuelles zur Brustkrebsbehandlung

    zum Video