BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Priv.- Doz. Dr. med. Mathias M.  Borst

Priv.- Doz. Dr. med.
Mathias M. Borst

Facharzt für Pneumologie

Intensivmedizin

Facharzt für Kardiologie

  • Chefarzt

Caritas-Krankenhaus gGmbH

Uhlandstr. 7
97980 Bad Mergentheim

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Kardiologie

    Rechts- und Linksherzinsuffizienz Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Angina pectoris Herzklappenfehler Herzrhythmusstörungen Einsetzen von Vorhofohrverschlüssen Bluthochdruck, renale Denervation Abklärung von Atemnot

  • Pneumologie und Beatmungsmedizin

    Abklärung von Atemnot Lungen- und Atemwegserkrankungen wie Asthma, COPD, Lungenfibrosen, Lungenentzündungen Lungenkrebs Erkrankungen der Pleura (Lungen- und Rippenfell) Lungenembolien Entwöhung von künstlicher Beatmung, Heim- und Selbstbeatmung

  • Lungenhochdruck, pulmonale Hypertonie

    Diagnostik und Behandlung aler Formen des Lungenhochdrucks bzw. der pulmonalen Hypertonie (PH-Zentrum)

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Pneumologie
  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Kardiologie
  • Zusatzqualifikationen: Intensivmedizin

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung (DGK)
  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
  • American College of Chest Physicians (ACCP)

Beruflicher Werdegang

  • 11 2004 - heute:Chefarzt
    Med. Klinik I (Kardiologie, Pneumologie, Intensivmedizin),
    Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
  • 1996 - 10 2004:Oberarzt
    Med. Klinik III (Kardiologie, Angiologie, Pneumologie),
    Universitätsklinikum Heidelberg
  • 1991 - 1996:Assistenzarzt
    Med. Klinik III (Kardiologie, Angiologie, Pneumologie),
    Universitätsklinikum Heidelberg
  • 1988 - 1991:Assistenzarzt
    Med. Klinik B (Kardiologie, Angiologie, Pneumologie),
    Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 1984 - 1986:Assistenzarzt
    Abt. X (Anästhesiologie und Rettungsmedizin),
    Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Promotion

  • 1986: Titel „Intrazelluläre Elektrolytkonzentrationen in Nierentubuluszellen von DOCA-Hochdruckratten. Eine Untersuchung mittels der Elektronenstrahl-Mikroanalyse. Ludwig-Maximilians-Universität München, 1986“

Habilitation

  • 2000: Adrenerge und anti-adrenerge Regulation von Herz- und Atemwegsmuskulatur. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 2000