BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. med. Michael Rauschmann

Prof. Dr. med.
Michael Rauschmann

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Akupunktur, Physikalische Therapie, Spezielle Schmerztherapie

  • Chefarzt

Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH

Marienburgstr. 2
60528 Frankfurt am Main
  • +49(0)69 6705-228
  • +49(0)69 6705-220
  • http://www.orthopaedische-uniklinik.de/leistungsbereiche/wirbelsaeulenorthopaedie/
  • Mehr Infos zur Klinik/Praxis

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Fehlbildungen (Deformitäten)

    Skoliosen, Kyphosen und Spondyloisthesen In der Abteilung werden Deformitäten nach neuesten Behandlungsrichtlinien therapiert. Einsatz finden Neuromonitoring, Navigation und wenn möglich minimalinvasive Verfahren

  • Degenerative (verschleissbedingte WS-Erkrankungen

    In der Abteilung werden alle verschleissbedingten Erkrankungen an der HWS und LWS behandelt. Hierzu gehören im Speziellen: Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen, Wirbelgleitprozesse (Spondylolisthesen); Osteochondrosen; Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke (Spondylarthrosen) sowie verschleissbedingte Verkrümmungen (Skoliosen).

  • Infektionen und Tumore

    Behandelt werden alle Tumore und Infektionen des Stammskeletts. Die Behandlungsstrategie wird im Rahmen eines interdisziplinären Tumorboards festgelegt. Zu dem Portfolio gehören stabilisierende und dekomprimierende Verfahren bis zu Wirbelkörperersatzoperationen

  • Revisionseingriffe an der Wirbelsäule

    In der Abteilung besteht eine große Erfahrung auf dem Gebiet der Revisionchirurgie, sowohl für sogenannte Postnucleotomie-Patienten, wie auch für Patienten mit Schrauben- oder Cage-Lockerungen. Moderne Verfahren mit speziellen Instrumentarien und Zementfixationstechniken kommen zum Einsatz

  • Wirbelkörperbrüche und Osteoporose

    Versorgungen von Wirbelkörperbrüchen, insb. auf dem Boden einer Osteoporose gehören zu unseren Schwerpunkten. Es besteht eine große Erfahrung mit minimalinvasiven Techniken (Vertebro- ; Kyphoplastie sowie Vertebral Body stenting

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Zusatzqualifikationen: Akupunktur, Physikalische Therapie, Spezielle Schmerztherapie

Absolvierte Kurse & persönliche Zertifizierungen

  • Basis-, Master-, und Exzellenz-Zertifikat , Deutsche Wirbelsäulengesellschaft

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Operationstechniken der Spinalkanalstenose; Zementaugmentationstechniken; Biomechanik verschiedener Implantate

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)

Beruflicher Werdegang

  • 09 2006 - heute:Chefarzt der Abteilung für WS-Erkrankungen
    Wirbelsäulenchirurgie,
    Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH

Promotion

  • 1992: Titel „Doktor der Medizin durch die Dissertation: Morphologie des “

Habilitation

  • 2005: Hydroxylapatit/Kalziumsulfat-Formkörper als resorbierbarer Trägerstoff zur individuellen lokalen Antibiotikumtherapie akuter und chronischer Knocheninfektionen

Ausgewählte Publikationen

Weitere Publikationen auf PubMed