Prof. Dr. med. Günter Emons

Prof. Dr. med.
Günter Emons

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Medikamentöse Tumortherapie, Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Gynäkologische Onkologie, Spezielle operative Gynäkologie

  • Klinikdirektor Universitätsfrauenklinik

Universitätsklinikum Göttingen

Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Deutschland
  • +49 551 3965 16 und +49 551 3963 82 (Brustsprechstunde), +49 551 3966 576 (Sekretariat)
  • +49 551 396585
  • http://www.brustzentrum.med.uni-goettingen.de/impressum.html
  • Mehr Infos zur Klinik/Praxis

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Schwerpunkte: Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Spezielle operative Gynäkologie
  • Zusatzqualifikationen: Medikamentöse Tumortherapie

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch, Französisch

Suchen Sie einen hochspezialisierten Arzt
für Ihre Erkrankung?

Wir beraten Sie persönlich!

Sprechen Sie dazu gerne kostenlos und unverbindlich mit einem unserer medizinischen Berater.

+49 221 2005 6835

Jetzt kostenlos anrufen

+49 221 2005 6835

Jetzt kostenlos anrufen
Oder jetzt Rückruf vereinbaren

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Therapie Mamma-, Ovarial-, Endometriumkarzinom.

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie (AGO)
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Deutsche Menopause Gesellschaft (DMG)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Kommissionen Ovar und Uterus der AGO

Wissenschaftliche Preise

  • Schoeller Junkmann Preis, Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie

Beruflicher Werdegang

  • 09 1998 - heute:Direktor
    Universitätsfrauenklinik Göttingen

Promotion

  • 1982: Titel „Radioimmunoassays für 2-Hydroxyöstron und 2-Hydrxyöstronmethyläther“

Habilitation

  • 1986: Ist die o-Hydroxylierung essentiell für die Östrogenwirkung?