BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. med. Ludwig Kiesel

Prof. Dr. med.
Ludwig Kiesel

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Spezielle operative Gynäkologie, Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie

  • Klinikdirektor Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Universitätsklinikum Münster

Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Gynäkologische Erkrankungen der Frau

    Im Zentrum der Behandlung stehen gutartige und bösartige Erkrankungen der Frau. Neben Beratungen zur Vorsorge und Früherkennung steht die operative und medikamentöse Behandlung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen. Hierzu zählen Myoem, Endometriose, Ovarialzysten, Tumoren der Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter, der Scheide und des Schambereiches.

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Schwerpunkte: Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie, Spezielle operative Gynäkologie

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Die wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der Erforschung gutartiger und bösartiger Erkrankungen (Gebärmutterkrebs, Brustkrebs, Endometriose, Kinderwunschbehandlung)

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • American Society for Reproductive Medicine (ASRM)
  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie (AGO)
  • Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  • Deutsche Kontinenz Gesellschaft
  • Deutsche Menopause Gesellschaft (DMG)
  • European Society for Human Reproduction and Embryology (ESHRE)

Beruflicher Werdegang

  • 2000 - heute:Direktor
    Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
    Universitätsklinikum Münster
  • 1996 - 2000:Geschäftsführender und leitender Oberarzt
    Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Promotion

  • 1981: Titel „Charakterisierung und Regulation der 20α-Hydroxisteroid Dehydrogenase in der menschlichen Plazenta in vitro“

Habilitation

  • 1990: Wirkungsmechanismus des Gonadotropin-Releasing-Hormons und dessen Analoga in vivo und in vitro und ihre klinische Anwendung