BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. med. Christiane Erley

Prof. Dr. med.
Christiane Erley

Fachärztin für Nephrologie

Intensivmedizin

  • Chefärztin Abtlg. für Nieren-und Hochdruckerkrankungen

St. Joseph-Krankenhaus Berlin

Wüsthoffstr. 15
12101 Berlin

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Nierenerkrankungen

    Als eine der größten Kliniken für Nierenheilkunde (Nephrologie) in Deutschland behandeln wir seit vielen Jahren akute und chronische Nierenerkrankungen sowie damit einhergehende Begleiterkrankungen. Entsprechend groß sind Erfahrung und Expertise der Fachärzte und Pflegenden auf diesem Gebiet. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, für jeden Patienten auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse eine maßgeschneiderte Therapie zu entwickeln, die alle Aspekte seiner Erkrankung berücksichtigt.

  • Bluthochdruck

    Diagnostik un d Therapie aller Formen des Bluthochdruckes

  • Nierenersatzverfahren inklusive Bauchfelldialyse

    Das Prinzip der Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse, kurz PD) entspricht dem der Hämodialyse. Während bei der Blutwäsche durch die künstliche Niere (Hämodialyse) das Blut außerhalb des Körpers mit einem speziellen Filter gereinigt wird, benutzt man bei der Peritonealdialyse das gut durchblutete Bauchfell (Peritoneum) des Patienten als körpereigene Filtermembran

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Nephrologie
  • Zusatzqualifikationen: Intensivmedizin

Sprachkenntnisse

Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Akutes Nierenversagen, Hypertonie
  • Kontrastmittelnephropathie

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Zertifizierungskommission Nephrologische Schwerpunktkliniken der DGfN
  • Expertenausschuss BGA
  • Kommission Frau und Niere

Beruflicher Werdegang

  • 02 1989 - 01 2004:Oberärztin
    Nephrologie,
    Universität Tübingen

Promotion

  • 1988: Titel „Die Lymphozytenaktivität verschiedener Arzneimittel nach Aktivierung durch mikrosomale Suspension“

Habilitation

  • 1994: Experimentelle und Klinische Untersuchungen über die Wechselswirkung zwischen renaler Hämodynamik und Proteinurie

Ausgewählte Publikationen

Weitere Publikationen auf PubMed

Videos (Kongressvorträge, Interviews etc.)