BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. Dr. med. Mathias Löhnert

Prof. Dr. Dr. med.
Mathias Löhnert

Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Proktologie

Facharzt für Chirurgie

  • Chefarzt Klinik für Allgemeinchirurgie und Koloproktologie

Klinikum Bielefeld gem. GmbH

An der Rosenhöhe 27
33647 Bielefeld
  • 0521- 943 8101
  • 0521- 943 8199
  • http://www.klinikumbielefeld.de/index.php/startseite/kategorie/Klinikum%20Bielefeld%20Rosenhöhe/abteilung/21.html
  • Mehr Infos zur Klinik/Praxis

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Darmkrebs (Colonkarzinom und Rektumkarzinom)

    Tumoren im Magen- Darm- Trakt stellen einen Behandlungsschwerpunkt der Klinikum dar. Bei der Therapie von Dickdarm- und Mastdarmkrebs gehört die Klinik nach der AOK-Liste zu den größten Abteilungen in Deutschland mit extrem niedrigen Komplikations- und Sterberaten.

  • Koloproktologie

    Die Diagnostik und Behandlung der Erkrankungen von Dick- und Mastdarm sowie After gehört zu den Haupttätigkeitsbereichen. Es werden sämtliche Erkrankungen dieser Organe, beginnend bei der Crohn- Krankheit, der Colitis ulcerosa bis hin zu Hämorrhoidenproblemen, Analfisteln, Analfissuren und Abszessen diagnostisch abgeklärt und konservativ oder operativ behandelt. Dabei stehen alle Verfahren der modernen Koloproktologie (z.B. flexible Coloskopie, starre Endoskopie, endorektale Sonographie mit 3D- Rekonstruktion, Manometrie, Elektromyographie und die gesamte radiologische Diagnostik einschließlich dynamischem Beckenboden- MRT) zur Verfügung.

  • Inkontinenz- und Beckenbodenchirurgie

    Die Stuhlinkontinenz und die Stuhlentleerungsstörung (sogenannte Outlet obstruction) sind Krankheiten, die noch vor kurzer Zeit als schicksalhaft angesehen wurden. Heute läßt sich durch eine differenzierte Diagnostik oft ein Weg finden, Betroffenen zu helfen und somit normale soziale Kontakte zu ermöglichen. Die Klinik bittet dazu das gesamte konservative und operative Spektrum der modernen Therapie an: Schließmuskelrekonstruktionen, Schließmuskelersatz durch körpereigene Muskeln (sog. dynamische Gracilisplastik), Beseitigung von Entleerungsstörungen durch STARR- und Transtar- Verfahren, laparoskopische Beckeneingriffe und interdisziplinär im Rahmen des am Klinikums angesiedelten interdisziplinären Kontinenz- und Beckenbodenzentrums in Zusammenarbeit mit urodynamisch tätigen Gynäkologen und Urologen. Die Klinik war die erste in Deutschland, die 2005 einen völlig neuartigen künstlichen Schließmuskel (sog. Analband) implantiert hat.

  • Minimal-invasive Chirurgie

    Die Schlüssellochchirurgie stellt das Standardoperationsverfahren in der Klinik dar. Nahezu 100% aller Gallen- und Bruchoperationen werden mit dieser äußerst schonenden OP-Technik behandelt, ca. 80% aller Operationen bei gutartigen Darmerkrankungen und ca. 50% der Darmkrebsoperationen erfolgen minimal invasiv. Außerdem werden regelmäßig laparoskopische Eingriffe am Magen (z.B. bei Zwerchfellbruch oder krankhafter Fettsucht/ Adipositas) und der Leber (z.B. bei gutartigen Leberveränderungen) durchgeführt.

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Chirurgie
  • Zusatzqualifikationen: Proktologie

Absolvierte Kurse & persönliche Zertifizierungen

  • Fachkunde Sonographie, Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein
  • Operationskurs Anastomosentechniken, Universität Kiel
  • Intensivkurs für transanale endoskopische Mikrochirurgie, Universität Tübingen
  • Operationskurs laparoskopische Cholezystektomie, Universität Kiel
  • Ärztliches Fortbildungszertifikat gültig bis: 10/2018, Ärztekammer Westfalen-Lippe

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Inkontinenzdiagnostik und -therapie

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Chirurgische Arbeitgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie (CAES) der DGAV
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)

Beruflicher Werdegang

  • 11 2000 - heute:Chefarzt
    Klinik für Allgemeinchirurgie und Koloproktologie,
    Klinikum Bielefeld
  • 05 1995 - 10 2000:Oberarzt
    Klinik für Allgemeinchirurgie und Thoraxchirurgie,,
    Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 01 1990 - 04 1995:Assistenzarzt
    Klinik für Allgemeinchirurgie und Thoraxchirurgie,
    Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 09 1989 - 12 1989:Assistenzarzt
    Chirurgische Klinik und Endoskopie,
    Kitasato Universität, Tokyo, Japan
  • 11 1987 - 08 1989:Assistenzarzt
    Klinik für Allgemeinchirurgie und Thoraxchirurgie,
    Christian-Albrechts-Universität Kiel

Promotion

  • 1987: Titel „Funktionelle Untersuchungen am analen Sphinkterapparat bei Kontinenz, Inkontinenz und analem Schmerzsyndrom“

Habilitation

  • 1999: Endorektale Sonographie und dreidimensionale Rekonstruktionen - Neue Wege und Indikationen für ein etabliertes Verfahren?