BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Dr. med. Klaus Peitgen

Dr. med.
Klaus Peitgen

Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Spezielle Viszeralchirurgie

Facharzt für Allgemeinchirurgie

  • Chefarzt Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie

St. Vinzenz-Hospital

Dr.-Otto-Seidel-Straße 31-33
46535 Dinslaken
  • 02064 44-1022
  • 02064 44-1068
  • https://www.st-vinzenz-hospital.de/fachabteilungen/allgemein-viszeralchirurgie-proktologie/das-team.html
  • Mehr Infos zur Klinik/Praxis

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Minimal Invasive Chirurgie

    erweitertes Spektrum der Minimal Invasiven Chirurgie: - Leistenhernien, Narbenhernien (TEPP, IPOM, etc.) - Cholezystektomie incl. Single-Port - Appendektomie incl. Single-Port - Refluxchirurgie, Hiatushernien, incl. Funktionsdiagnostik - colorektale Resektionen bei Karzinom und Divertikulitis - Nebennierenchirurgie - Milzchirurgie - Schildrüsen- und Nebenschilddrüsenoperationen

  • Adipositaschirurgie

    - komplettes Spektrum der Adipositaschirurgie incl. Wiederholungs- und Umwandlungsoperationen (Roux-Y-Bypass, gastric sleeve resection, gastric banding, etc.) - Betreuung vor und nach Adipositasoperationen - Begutachtungs- und Antragswesen

  • Onkologische Chirurgie

    Behandlung von bösartigen Erkrankungen im Bereich von - Dick- und Mastdarm - Ösophagus - Magen - Leber und Gallenwege - Pankreas - Milz - Schilddrüsen - Nebenschilddrüsen - Multiviszeralchirurgie - Lymphatisches System

  • Anti-Reflux-Chirurgie und Zwerchfellbruch-Chirurgie

    Gastrointestinale Funktionsdiagnostik bei Sodbrennen: Endoskopie, 24-h-pH-Metrie, HR-Ösophagusmanometrie, radiologische Funktionsdiagnostik incl. 3D-CT - minimal-invasive Operationsmethoden: Hemifundoplikatio, magnetische Antirefluxprothese (LINX), Wiederholungseingriffe bei Rezidiverkrankungen

  • Hernienchirurgie (Leisten-, Narben- und Zwerchfellbrüche)

    Zentrum für minimal invasive Leisten- und Narbenbruchchirurgie - TEPP, TAPP, Lichtenstein, laparoskopisches IPOM, sublay-Hernioplastik, Ramirez-Verfahren, etc.

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Allgemeinchirurgie
  • Zusatzqualifikationen: Spezielle Viszeralchirurgie

Sprachkenntnisse

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Minimal Invasive Chirurgie

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • European Association for Endoscopic Surgery (EAES)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Chirurgie der DGAV
  • Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG)

Wissenschaftliche Preise

  • Posterpreis der Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Chirurgie (CAMIC) 2005
  • Poster-Preis der Schweizer Gesellschaft für Chirurgie 2005
  • Videopreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 2002
  • Videopreis der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen 2001
  • Edgar Ungeheuer Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 2001
  • Videopreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 1998
  • Videopreis der Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen 1998
  • Karl-Storz-Posterpreis der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Endoskopie (CAE) 1997
  • Videopreis derVereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen 1997

Beruflicher Werdegang

  • 10 2016 - heute:Chefarzt
    Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie - Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie - ,
    St. Vinzenz Hospital Dinslaken
  • 2005 - 09 2016:Chefarzt
    Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie,
    Knappschaftskrankenhaus Bottrop
  • 1999 - 2004:Leitender Oberarzt
    Klinik für Chirurgie und Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie,
    Kliniken Essen-Mitte
  • 1995 - 1999:Oberarzt
    Klinik für Allgemein- und Transplantationschirurgie,
    Universitätsklinikum Essen

Promotion

  • 1989: Titel „Die Frakturenbehandlung mit dem Fixateur externe unter besonderer Berücksichtigung der Beckenringfrakturen“

Ausgewählte Publikationen

  • Klaus Peitgen - Das LINX-Antirefluxsystem - eine neue minimal-invasive Methode zur Behandlung der gastroösophagealen Refluxerkrankung. Chirurgische Allgemeine Zeitung 03/2012 228-233
  • Klaus Peitgen - Trends in der Minimal Invasiven Hernienchirurgie. Ambulante Chirurgie 02/2009 31-38
  • Klaus Peitgen, Martin K. Walz - Manual der endoskopischen Chirurgie. Klinikhandbuch standardisierter Operationen und Vorgehensweisen in der Minimal Invasiven Chirurgie 04/2000
  • K. Peitgen, M. Majetschak, M.K. Walz - Laparoscopic splenopexy by peritoneal and omental pouch construction for intermittent splenic torsion (“wandering spleen”). Surgical Endoscopy 03/2001
  • K. Peitgen, O. Swienty, D.W. Beelen, R. Noppeney, M.K. Walz - Die laparoskopische Splenektomie zur Behandlung benigner und maligner hämatologischer Erkrankungen. Zentralblatt für Chirurgie 01/2002 543-549

Weitere Publikationen auf PubMed