BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Prof. Dr. med. Dominik Schneider

Prof. Dr. med.
Dominik Schneider

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Hämatologische u. Pädiatrische Onkologie

  • Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Klinikum Dortmund gGmbH

Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Kinder- und Jugendmedizin
  • Schwerpunkte: Hämatologische u. Pädiatrische Onkologie

Sprachkenntnisse

Englisch

Wissenschaftliche Informationen

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
  • International Society of Paediatric Oncology (SIOP)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Schriftführer im geschäftsführenden Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
  • Vertreter der GPOH im Konvent für fachliche Zusammenarbeit der DGKJ
  • Vertrer der der Deutschen Akademie für Kidner- und Jugendmedizin in der verbändeübergreifenden Qualitätssicherungskommission ausgezeichnet.FÜR KINDER

Wissenschaftliche Preise

  • Brigid Leventhal Merit Award der American Society of Clinical Oncology
  • Förderpreis der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
  • Judith Esser Mittag Preis der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Gynäkologie
  • Best Poster Price der International Society of Pediatric Oncology

Beruflicher Werdegang

  • 05 2007 - heute:Klinikdirektor
    Klinik für Kinder- und Jugendmedizin,
    Klinikum Dortmund
  • 09 2001 - 04 2007:Facharzt, Oberarzt
    Klinik für Kinder-Hämatologie, Onkologie und Immunologie,
    Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 07 1995 - 08 2001:Weiterbildungsassistent
    zentrum für Kinder- und Jugendmedizin,
    Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 10 1999 - 12 2000:Post Doc Fellow
    Institute of Pathology,
    Johns Hopkins University
  • 01 1994 - 06 1995:AiP
    Pathologie,
    Medizinische Universität zu Lübeck

Promotion

  • 1995: Titel „Das myelodysplastische Syndrom - histologische Kriterien mit prognostischer Relevanz“

Habilitation

  • 2003: Keimzelltumoren bei Kindern und Jugendlichen - Untersuchungen zu Klinik, Biologie und Prognose

Ausgewählte Publikationen

Weitere Publikationen auf PubMed