BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

Dr. med. Andreas Leutner

Dr. med.
Andreas Leutner

Facharzt für Kinderchirurgie

  • Klinikdirektor Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie

Klinikum Dortmund gGmbH

Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Säuglingschirurgie; Behandlung angeborener Fehlbildungen

    Behandlung angeborener Fehlbildungen: Ösophagusatresie, Darmatresien, Analatresien, Morbus Hirschsprung, Zwerchfellhernien, Omphalozelen Gastroschisis, Lungensequester, CPAM, Kongenitales Lobäremphysem, Steissbeinteratome in einem großen überregionalen Kinderzentrum, inclusive minimal invasiver Techniken

  • Kinderurologie

    Besondere Expertise bei der Therapie angeborener Fehlbildungen der Nieren, Blase, Harnleiter und Harnröhre; Hypospadien, Harnröhrenklappen, Blasentumoren, Vesikorenaler Reflux, Megaurteren, Ureterabgangsstenosen, Ureterozelen, Doppelnieren mit besonderem Schwerpunkt auf minimal invasive Techniken.

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Kinderchirurgie

Absolvierte Kurse & persönliche Zertifizierungen

  • Minimal Invasive Techniken in der Kinderchirurgie national und international, Aeskulap Akademie; IPEG, etc.
  • Lasertherapie in der Kinderchirurgie, Institut für Lasermedizin, Berlin
  • Ermächtigung zur vollen Weiterbildung zum Facharzt für Kinderchirurgie inclusive Common Trunk in der Kinderchirurgie gültig bis: 12/2015, Ärztekammer Westfalen Lippe
  • Inkontinenz im Kindesalter gültig bis: 12/2014, Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Sprachkenntnisse

Englisch, Portugiesisch, Spanisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Gemeinsam mit dem Institut für Humangenetik der Universität Bonn zur Genetik der Ösophagusatresie
  • Angeborene Fehlbildungen

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)
  • Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV)
  • Deutsche Kontinenz Gesellschaft
  • International Pediatric Endosurgery Group (IPEG)
  • European Paediatric Surgeons Association (EUPSA)
  • AG Kinderurologie der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Mitglied der Steuerungsgruppe Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie
  • Sektionsvorstand " Kinderchirurgie" der akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Promotion

  • 1997: Titel „Experimentelle molekularbiologische Arbeit am Institut für Humangenetik derUniversität Bonn (prof. Propping) Genetische Feinkartierung der chromosomalen region 5q-11.2-q13.3 um das Gen für die spinale Muskelatrophie“