BetterDoc bringt Sie zum richtigen Arzt.
Auf Basis objektiver Qualitätskriterien. Und bewiesenem Behandlungserfolg.

 Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. habil. Andreas Dacho


Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. habil. Andreas Dacho

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

  • Praxisinhaber

Plastische und Ästhetische Chirurgie, ATOS Klinik Heidelberg

Bismarckstr. 9-15
69115 Heidelberg

Behandlungsrelevante Informationen

Behandlungsschwerpunkte

  • Plastische und ÄsthetischeGesichtschirurgie

    Funktionelle und rekonstruktive Nasenchirurgie - Funktionelle und rekonstruktive Nasenchirurgie bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten - Revisionsrhinoplastiken - Nasenscheidewandchirurgie - Nasenmuschelchirurgie - Funktionelle und rekonstruktive Ober- und Unterlidchirurgie - Gut und bösartige Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich - Angeborene Fehlbildungen - Ohrmuschelfehlbildungen - Ohranlegeplastiken - Defektdeckungen mit lokalen oder gestielten Lappenplastiken - Rekonstruktive Chirurgie nach Unfällen, Voroperationen oder bei Narben - Chirurgie des Gesichtsnerven

  • Nasenchirurgie (Rhinoplastik)

    Funktionelle und rekonstruktive Rhinoplastik - Revisionsrhinoplastik (Zweit- und Dritteingriffe) - funktionelle und rekonstruktive Rhinoplastik bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten - Spaltnasen - Höckernasen - Schiefnasen - Sattelnasen - Nasenscheidewandchirurgie - Nasenmuschelchirurgie

  • Gesamte Ästhetische Chirurgie des Gesichts

    - Nasenkorrektur - Profilkorrektur - Ohranlegeplastik - Ohrverkleinerung - Ober- und Unterlidstraffung - Stirn-, Gesicht- und Halsstraffung - Brauenchirurgie - Fettabsaugungen

  • Nicht-operative Behandlungen des Gesichts

    - Faltenbehandlung im Gesicht und Dekolleté - Gesichtskonturierung und Volumenauffüllung mit Füllmaterialien oder Eigenfett -PRP Therapie ( Vampir Lift) - Botoxbehandlung - Hyaluronsäurebehandlung - Narben- und Keloidtherapie - Perkutane Kollageninduktion (Medical Needling) - Therapie bei Kauschwitzen (Frey-Syndrom)

  • Gutartige und bösartige Hautveränderungen

    - Muttermale (Naevi) - Grützbeutel (Atherom) - Blutschwämmchen (Hämangiom) - Alterswarzen (seborrhoische Keratose) - Lichtwarzen (Aktinische Keratosen) - Aknenarben - Verbrennungsnarben - Keloide - Histiozytome - Morbus Bowen - Keratoakanthom - Lentigo Maligna - Weißer Hautkrebs (Basaliom) - Schwarzer Hautkrebs (Melanom) - Stachelzellkrebs (Plattenepithelkarzinom) - Lymphknotenentfernung im Kopf-Hals-Bereich - Andere gut- und bösartige Hautveränderungen

  • Weichteiltumore im Kopf-Halsbereich

    - Fibrome - Lipome - Lymphknoten - Zysten - Andere Weichteiltumore

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Sprachkenntnisse

Englisch, Französisch

Wissenschaftliche Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Präkonditionierung und Lappenperfusion
  • Primäre und sekundäre Rhinoplastik
  • Rekonstruktive Gesichtschirurgie

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
  • European Rhinologic Society (ERS)
  • European Academy of Facial Plastic Surgery (EAFPS)
  • International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS)

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Reviewer: Aesthetic Plastic Surgery, ISRN Plastic Surgery, Minerva Chirurgica
  • Editorial Board: HNO forum Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und Anaplastology
  • im Vorstand und Generalsekretär der Rhinoplasty Society of Europe

Wissenschaftliche Preise

  • siehe Homepage

Promotion

  • 2001: Titel „Prospektiv randomisierte interdisziplinäre Studie zum Wirksamkeitsvergleich des therapeutischen Einsatzes der Fremdmaterialien PDS-Folie bzw. Titanium-Dynamic- Mesh zur operativen Versorgung von Orbitabodenfrakturen“

Habilitation

  • 2013: Die pharmakologische Einflussnahme auf die Früh- und Spätphase der Präkonditionierung und deren Auswirkung auf die Gewebeschichten des gestielten adipokutanen Lappens der Ratte