Von Ärzt*innen häufig gestellte Fragen

Häufige Fragen von eingeladenen Expert*innen

Fragen zum Service

  • Was möchte BetterDoc erreichen?

    BetterDoc möchte Patient*innen auf höchstem Niveau bei der Wahl ärztlicher Spezialist*innen unterstützen. Bei schweren, seltenen oder komplexen Erkrankungen ist es besonders wichtig, die optimale Behandlung zu erhalten. Hierfür greifen wir bei besonderen Fällen auf das Wissen der registrierten Expert*innen zurück und bitten sie um sachlich begründete Empfehlungen für hochqualifizierte Spezialist*innen. Wir holen bis zu 20 Meinungen unabhängig voneinander ein und aggregieren diese zu einem Konsens für den individuellen Fall. Zusätzlich recherchieren wir selbst anhand von Publikationen, Zertifizierungen / Qualifikationen, Fallzahlen, Engagement in wissenschaftlichen Arbeitsgruppen & Kongressen nach geeigneten Spezialist*innen für die Patient*innen.

  • Nach welchen Kriterien werden Expert*innen in den Experten-Beirat bei BetterDoc eingeladen?

    Wir laden gezielt Expert*innen ein, die zum einen fachlich spezialisiert sind und zum anderen die Bereitschaft zeigen, ihre Ergebnisse offenzulegen z.B. durch Teilnahme an Registern, Publikation von Ergebnissen oder auch in Kongress-Vorträgen. Nur wer den fachlichen Austausch und Vergleich mit Kolleg*innen sucht, ist unseres Erachtens auch in der Lage, fachlich begründete und qualifizierte Empfehlungen für Spezialist*innen abzugeben. Zusätzlich werden als Einladungskriterien folgende Punkte herangezogen:

    1. Publikationen
    2. Zertifizierungen / Qualifikationen
    3. Fallzahlen
    4. Engagement in wissenschaftlichen Fachgesellschaften & Kongressen
    5. Expert*innen-Empfehlungen
  • Findet bei BetterDoc eine Fernbehandlung statt?

    Nein. Es geht bei BetterDoc darum, Patient*innen kompetente Spezialist*innen für eine Behandlung / Operation oder eine Zweitmeinung zu empfehlen. Eine Fernbehandlung oder -diagnose findet nicht statt.

  • Kann ich bei BetterDoc nur Spezialist*innen empfehlen, die ebenfalls registriert sind?

    Nein, natürlich nicht. Dies würde dem Qualitätsprinzip widersprechen. Alle Ärzt*innen in Deutschland und in der Schweiz können empfohlen werden, wenn die Empfehlung sachlich begründet wird. Wenn Sie im Einzelfall Ärzt*innen in anderen Ländern empfehlen möchten, ist dies durch die Empfehlung per E-Mail möglich.

  • Bekomme ich ungefilterte Anfragen direkt von Patient*innen?

    Nein. Unser internes Medical Team aus Ärzt*innen und Researcher*innen prüft jede Anfrage vorab und klärt mit den Patient*innen wichtige Details. Als registrierte*r Expert*in bekommen Sie einen kurzen Text mit den wesentlichen Fakten, um eine*n kompetente*n Spezialist*in empfehlen zu können.

  • Muss ich mich einloggen, um zu sehen, ob Anfragen eingegangen sind?

    Nein. Wenn Anfragen für Ihren Fachbereich eingehen, dann informieren wir Sie per E-Mail, an die E-Mailadresse mit der Sie sich registriert haben. Über einen Link gelangen Sie dann direkt zu den Anfragen.

  • Muss ich jede Anfrage beantworten?

    Nein. Sie beantworten Anfragen nur, wenn Sie eine*n geeignete*n Spezialist*in für das beschriebene Problem kennen.

  • Wie lange habe ich Zeit, eine Anfrage zu beantworten?

    Die Anfragen bleiben für bis zu 20 Spezialist*innen-Empfehlungen und maximal 26 Stunden geöffnet.

  • Wie groß ist der Zeitaufwand, eine Empfehlung auszusprechen?

    Pro Empfehlung müssen Sie ca. 3 Minuten Zeit rechnen. Diesen Wert haben wir als Durchschnitt aus bisherigen Empfehlungen ermittelt (Umfrage bei teilnehmenden Expert*innen).

  • Wen soll ich empfehlen?

    Sie empfehlen eine*n Spezialist*in, die oder der Ihnen als besonders kompetent auf dem Feld der gestellten Frage bekannt ist, von der oder dem Sie sich z. B. bei der beschriebenen Problematik selbst behandeln lassen würden. Ist Ihnen kein*e solche*r Spezialist*in bekannt oder sind Sie sich nicht sicher, sprechen Sie keine Empfehlung aus.

  • Können die anderen Expert*innen sehen, dass ICH die Empfehlung ausgesprochen habe?

    Nein. Gegenüber anderen Expert*innen bleiben Sie immer anonym. Nur wenn Sie sich selbst empfehlen, wird Ihr Name für alle Expert*innen sichtbar.

  • Können die anderen Expert*innen sehen, WEN ich empfehle?

    Ja. Der Name der /des empfohlenen Spezialist*in sowie die Begründung hierfür werden allen Expert*innen angezeigt, aber ohne Nennung Ihres Namens. Die Qualität der Antworten wird so innerhalb des BetterDoc Experten-Beirats einer gewissen Kontrolle unterzogen. Beispielsweise können so Empfehlungen bzw. deren Begründungen, die nicht dem Verhaltenskodex von BetterDoc entsprechen, bei BetterDoc gemeldet werden.

  • Kann ich gegenüber Patient*innen anonym bleiben?

    Nein. Es ist für die Patient*innen wichtig zu wissen, von wem die Empfehlung ausgesprochen wird.

  • Darf ich mich selbst empfehlen?

    Ja, in begründeten Fällen kann dies angebracht sein. Sie empfehlen sich selbst, wenn Sie der Meinung sind, die/der geeignetste Spezialist*in für das konkrete Gesundheitsproblem der Patientin / des Patienten zu sein. Ihre Selbstempfehlung ist für alle Expert*innen bei BetterDoc sichtbar und dient der sozialen Kontrolle.

  • Kann ich Spezialist*innen aus meiner Klinik oder Praxis empfehlen?

    Eine Empfehlung innerhalb derselben Klinik ist leider nicht möglich, da insbesondere in großen Abteilungen mit vielen registrierten Expert*innen ein verzerrtes Bild zustande kommen würde. Sicherlich sind die meisten Empfehlungen, auch innerhalb des eigenen Hauses, dennoch fachlich motiviert.
    Falls Sie eine Empfehlung im eigenen Haus abgeben möchten, dann können Sie dies alternativ folgendermaßen tun: Sie wählen den Button “mich selbst empfehlen” und verweisen im Empfehlungstext auf den Spezialisten oder die Spezialistin, die Sie empfehlen möchten. So ist es für die Patient*innen und auch die Expert*innen transparent.

Fragen zur Vergütung

Fragen zu Sicherheit & Recht

  • Wie prüft BetterDoc die „Echtheit“ von Ärzt*innen?

    Wir prüfen alle Ärzt*innen persönlich, indem wir sie in ihrer Dienststelle telefonisch kontaktieren bzw. die dienstliche E-Mail-Adresse abgleichen. Dadurch sind Falschanmeldungen (z.B. unter falschem Namen) ausgeschlossen.

    In Einzelfällen fordern wir eine Kopie Ihrer Facharzturkunde an.

  • Worauf muss ich rechtlich bei der Abgabe einer Empfehlung achten?

    Grundsätzlich ist die Empfehlungstätigkeit durch Ärzt*innen bei BetterDoc rechtlich einwandfrei. Wir haben hierzu eine ausführliche Prüfung durch die auf Medizinrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Dierks & Bohle aus Berlin durchführen lassen. Selbstverständlich müssen Sie sich als Arzt/Ärztin auch auf der BetterDoc-Plattform an die Berufsordnung für Ärzte halten. Dies gilt insbesondere für die Abgabe einer „sachlichen“ Begründung bei der Empfehlungstätigkeit. Alle Details finden Sie in unseren AGB.


Häufige Fragen von niedergelassenen Ärzt*innen

Fragen zum Angebot

  • Was bietet BetterDoc?

    BetterDoc ist der führende Service in Deutschland und in der Schweiz für Patient*innen mit schwerwiegenden oder seltenen Erkrankungen zur Identifizierung passender Spezialist*innen. Rund 2.500 unabhängige Expert*innen aller medizinischen Fachgebiete unterstützen uns bei der Recherche, indem sie bei komplexen Erkrankungsbildern und vor geplanten Eingriffen Spezialist*innen empfehlen. Die Auswahl der Spezialist*innen durch BetterDoc erfolgt anhand von Publikationen, Zertifizierungen / Qualifikationen, Fallzahlen, Engagement in wissenschaftlichen Arbeitsgruppen & Kongressen, Expert*innen-Empfehlungen etc. BetterDoc liefert Ihnen somit rasch und unkompliziert eine optimale Entscheidungsgrundlage zur Beratung Ihrer Patient*innen.

  • Warum sollte ich als niedergelassene*r Arzt/Ärztin BetterDoc nutzen?

    Sparen Sie Zeit, indem Sie rasch und kostenlos mit unserer Unterstützung die passenden Spezialist*innen für die bestmögliche Weiterbehandlung Ihrer Patient*innen identifizieren.
    Unser Service ersetzt Ihre Recherche nach geeigneten Operateur*innen oder Spezialist*innen zur Zweitmeinung. So kümmern Sie sich ohne relevanten Zeitaufwand um die Steuerung und bestmögliche Weiterbehandlung Ihrer Patient*innen. Insbesondere bei komplexen Erkrankungsbildern und vor Operationen ist Ihre Empfehlung für die Patient*innen besonders wichtig. Die Behandlung durch geeignete Spezialist*innen führt im weiteren Verlauf zu einer geringen Komplikationsrate und somit zu einer hohen Zufriedenheit Ihrer Patient*innen.
    Gewinnen Sie zudem - wenn gewünscht - neue Patient*innen, indem Sie es uns durch die Angabe Ihrer Schwerpunkte, Zertifikaten etc. vereinfachen Sie bei der Recherche zu berücksichtigen. Wir arbeiten mit verschiedenen privaten Krankenversicherungen und gesetzlichen Krankenkassen zusammen.

  • Ist der Service von BetterDoc für mich wirklich kostenfrei?

    Ja.
    Der Service von BetterDoc ist für Sie als Arzt/Ärztin aktuell kostenfrei.

  • Können meine Patient*innen die Anfrage an BetterDoc persönlich stellen?

    Ja. Allerdings können wir diese Anfragen nur kostenfrei bearbeiten, wenn der/die Patient*in bei einer Versicherung oder Krankenkasse versichert sind, die für sie die Kosten des Service übernimmt.

Weitere Services für Ärzte

Haben Sie eine Frage, zu der Sie keine Antwort finden konnten?